Ungewollte Adoption eines alkoholgeschädigten Säuglings

Adoptieren Eheleute einen infolge eines Alkoholmissbrauchs der leiblichen Mutter behinderten Säugling, ohne vom zuständigen Jugendamt über den Alkoholmissbrauch und dessen Folgen aufgeklärt zu werden, verjährt ein möglicher Anspruch gegen das Jugendamt innerhalb von drei Jahren, nachdem die Eheleute von seinen Voraussetzungen erstmals Kenntnis erlangt haben. Die Entscheidung des Versorgungsamtes zum Grad der Behinderung ist insoweit irrelevant.

 

OLG Hamm Urteil vom 3.7.2013, Az.:11 U 166/12

 

 

 

Additional information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen